ABSAGE: Wegen Coronavirus ist die HV vom 16. März abgesagt!

Es ist wieder so weit!

An unserer diesjährigen Hauptversammlungen stehen folgende Traktanden im Zentrum:
1. Begrüssung
2. Protokoll HV 2019
3. Mutationen, Mitgliederbestand, Ehrungen
4. Rechenschaftsberichte
5. Finanzen
6. Wahlen
7. Nomination unserer Stadtratskandidatinnen und -kandidaten
8. Statutenänderung
9. Diverses und Apéro

 

 

MV vom 2. September 2019: Wir informieren über den Stand des Projekts Vierer- und Mittelfeld!

Auf dem Vierer- und Mittelfeld entsteht ein neues Wohnquartier. Was bedeutet dieser Bau für die Länggasse und die Felsenau? Wann werden die ersten Wohnungen bezugsfertig sein? Wie wird der neue Stadtpark aussehen? Was passiert mit den Familiengärten und wo werden all die neuzugezogenen Kinder und Jugendlichen zu Schule gehen? Diesen und weiteren Fragen stellen sich Michael Aebesold, Berner Gemeinderat und Direktor für Finanzen, Personal und Informatik, David Stampfli, Grossrat, und Benno Frauchiger, Stadtrat, an der Mitgliederversammlung am 2. September 2019 ab 20:00 Uhr im Mappamondo an der Länggassstrasse 44. Kommt vorbei, fordert ein, gestaltet mit!

News

Mitgliederversammlung, 20. Juni 2016

Sektion

Wir bräteln den Sommer herbei!

Ab 19.00 treffen wir uns im Garten des Kirchgemeindehauses Paulus.
Zugang über den Platanenhof (Hof Unitobler)

Wir sorgen wie immer für die Glut und stellen Getränke zur Verfügung.
Ihr bringt was zum Bräteln und alles Weitere, wonach Euch der Sinn steht, sowie Teller und Besteck.

Bei schlechtem Wetter improvisieren wir, aber bis dahin wird es genug geregnet haben, so dass sämtliche Bedenken ausgewaschen sind ;)

Öffentliche Mitgliederversammlung - Rückschau im Bild

Sektion

Von Nord nach West - ganz ungestresst!

Sektion

Die SP Länggasse-Felsenau unterstützt die Idee einer Buslinie Köniz-Tiefenau

Nach der Ablehnung von Tram Bern West sind neue Ideen zur Entlastung gefragt. Mit einem Tangentialbus Tiefenau-Viererfeld-Bierhübeli-Inselspital-Eigerplatz-Liebefeld-Köniz könnten verschiedene Fliegen mit einem Schlag getroffen werden: Entlastung, gute Anknüpfpunkte an bestehende Linien, gute Erschliessung im Hinblick auf wachsende Quartiergebiete.

Mehr dazu: BZ vom 23. 3. 16

Die SP Länggasse-Felsenau setzt sich für eine schnelle Realisierung des Parkcafés am Falkenplatz ein

Sektion

Wir wollen eine Aufwertung des Quartiereingangs beim Falkenplatz, bevor der Bahnhofsumbau uns einholt!  

Der Artikel dazu in der BZ vom 23. 3. 16

Zum Tod von Klaus Baumgartner

Medienmitteilung

Die SP trauert um Klaus Baumgartner

Mit tiefer Betroffenheit nehmen die SP Stadt Bern und die SP Länggasse-Felsenau Kenntnis vom Hinschied von Klaus Baumgartner. Zuerst als Stadtrat, dann als Gemeinderat und Stadtpräsident hat sich Klaus Baumgartner über Jahrzehnte mit grossem Engagement für eine offene und solidarische Stadt und die Standortattraktivität Berns eingesetzt. Seit seiner Wahl als Gemeinderat 1989 und insbesondere nachdem RotGrünMitte 1992 die Mehrheit erringen konnte, prägte er die Stadtpolitik entscheidend mit. Als Stadtpräsident gab er der städtischen SP, aber auch der Stadt Bern ein Gesicht und genoss weit über das eigene politische Lager hinaus eine breite Anerkennung.

Den Angehörigen und Freunden von Klaus Baumgartner wünscht die SP viel Kraft und spricht ihnen ihr tiefstes Beileid aus.

Klaus Baumgartner ist in der Nacht auf Donnerstag nach längerer Krankheit verstorben.

SVP-Initiative zur Waldstadt - Ablehnung und Befremden

Medienmitteilung

Eine Ablehnung der SVP-Initiative «Waldstadt – Nein danke» ist kein Ja für die Waldstadt

Die SP Länggasse-Felsenau wehrt sich gegen den durchsichtigen Versuch der Promotoren der Waldstadt Bremer und Teilen des Nein-Komitees, eine ablehnende Haltung zur SVP-Initiative «Waldstadt – Nein danke» zu einem Ja für die Waldstadt zu stilisieren.
Weiter... 

Resolution

Die SP Stadt Bern will den Bremgartenwald nicht ohne Not einer zusätzlichen Nutzung aussetzen, sondern als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung und Lebensraum für Tiere und Pflanzen erhalten. Anstatt ein Waldstück für eine Stadterweiterung aufzuheben, fordert die SP Stadt Bern verdichtetes Bauen im bestehenden Stadtkörper, wie beispielsweise mit der geplanten Überbauung auf dem Mittelfeld und Viererfeld.
Weiter...

Wohnaktion vom 22. September 2015

Sektion

Länggasse: Wir wollen nicht in der Bibliothek übernachten!

 

 

 

 

 

 

 

Medienmitteilung

Die SP Länggasse-Felsenau fordert, dass freiwerdende, bisher universitär genutzte Liegenschaften wieder zu Wohnraum werden, damit die Länggasse ein lebendiges Quartier bleibt, in dem Wohnen und Studieren Platz haben.

Medienmitteilung vom 21. September 2015

Sektion

Die SP Länggasse-Felsenau befürwortet die Zonenplanänderungen Vierer- und Mittelfeld

Ja-Parole in Anwesenheit von Alexander Tschäppät

Rückschau auf den autofreien Sonntag vom 13. 9.15

Sektion

Danke an alle, die sich engagiert haben - es hat sich gelohnt...

....und ein Blick in die Fotogalerie lohnt sich ebenfalls!

Mitgliederversammlung vom Montag, 21. September 2015

Sektion

20 Uhr im Ali Baba, Lerchenweg 35, 3012 Bern Überbauung Vierer- und Mittelfeld: Warum die SP Länggasse/Felsenau dafür ist

Die Mieten in der Stadt Bern steigen stetig, der Siedlungsdruck ist gross – das Rezept heisst «Verdichtetes Bauen», da sind sich die politischen Akteure einig.
Nicht so allerdings beim Vierer-/Mittelfeld. Gegen die geplante Überbauung sind bei der Stadt zahlreiche Einsprachen eingegangen.
Wieso ist die Überbauung notwendig? Wie kann die SP Länggasse/Felsenau darauf einwirken, dass tatsächlich ein dichtes Stadtquartier mit guter sozialer Durchmischung entsteht? Wird der geplante Stadtteilpark die Verwandlung des Mittel-/Viererfelds in eine Betonwüste verhindern können?

Über das Vorhaben wird voraussichtlich im Februar 2016 abgestimmt.